Montag, 5. Oktober 2015

Herbstlaub - Aus dem Garten in den Ofen

Gesunde Chips selbstgemacht - sogenanntes Herbstlaub.
Gesund, lecker und richtig kross!!!! HHHMMMMM - LECKER!!!!
 
Im Moment hast Du sicher vieles der Zutaten im Garten....
Äpfel, Birnen, rote Beete, Zucchini.... Mir hat die Süßkartoffel gefehlt.
 

Zutaten aus eigenem Garten oder eben frisch gekauft.
 Du schneidest nach dem Waschen und schälen alles in ca 2 mm dicke Scheiben.

Etwas Olivenöl und Meersalz dazu, fertig - mehr brauchst Du nicht.

Danach werden alle Chips auf ein mit Olivenöl gefettetes Blech gelegt.  Du kannst auch Backpapier nehmen. Ofen schon mal auf 160 Grad vorheizen. Wenn der Backofen die Temperatur erreicht hat auf 110 Grad zurück schalten.
 
 
Jetzt wo alles auf dem Blech liegt musst Du nur noch etwas Geduld haben.
Genauer gesagt mindestens 1,5 Stunden - wenn nicht sogar einen Ticken länger.....Nach 20 Minuten sahen sie dann so aus....
 

So sehen sie nach ca. 4 x 20 Minuten aus.


Es ist geschafft !!!
Herrlich wie das Herbstlaub sogar knistert! -


Herbstlaub aus Miri's Küche

Herbstlaub - Geschenk aus der Küche

 
Was soll ich sagen, ich bin ein Fan der gesunden Knabberei. Und ratet mal, was ich morgen kaufen werde.... - Genau eine Süßkartoffel ;-
 
VORSICHT - SUCHTFAKTOR - rette  Deine Vorräte vor Dieben.
 
Und hier für DICH das Rezept:

HERBSTLAUB aus dem Ofen
Zutaten für eine Portion (150 Gramm)

·         1 Apfel
·         1 Birne
·         1 kleine Süßkartoffel
·         1 kleine Rote Bete
·         1 kleine Pastinake, ich habe Zucchini genommen
·         2 TL Meer-Salz
·         Öl bzw. Backpapier fürs Blech
 
1) Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Öl bepinseln oder mit Backpapier auslegen. Apfel, Birne, Süßkartoffel, Rote Bete und Pastinake waschen.
2) Obst und Gemüse mit Schale auf dem Gemüsehobel in 2 mm dicke Scheiben hobeln. Die Scheiben nebeneinander auf das Blech legen und in den Ofen schieben.
3) Die Ofentemperatur auf 120 Grad, Umluft 110 Grad, reduzieren und die Scheiben 1 1/2 Std. backen, bis sie trocken sind. Dabei alle 20 Min. wenden. Herausnehmen und nebeneinander auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
4) Abschließend die knackigen Chips mit Salz bestreuen und dann raumtemperiert pur oder mit Dips servieren. Wer mag, kann etwas Paprikapulver über die Chips geben. Das sorgt für einen feurigen Extra-Kick.
Tipp: 
Wer aus Zeitgründen die Chips einen Tag vor der Party zubereiten möchte, sollte sie nach Fertigstellung in einem luftdichten Behälter bei Raumtemperatur lagern.

Gutes Gelingen wünscht Dir - Deine Miri

Diesen Beitrag reiche ich bei der INKSPIREME-Challenge ein.
 

Rezeptquelle ©Gala


 

Kommentare:

  1. Das mit den Chips hört sich ja lecker an! Muss ich auch mal machen. Dein Körbchen ist super um diese stilvoll zu verschenken. Danke, dass Du bei der Inkspire me-Challenge mitmachst. Lieber Gruß, Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion, es war mir eine Freude mit zu machen. Den Tipp habe ich jedoch von Kirstin. Sonst wäre ich wohl nicht dabei. Immerhin mein 1. Mal. Viel Spaß beim Chips machen, ich liebe sie und könnte mich glatt reinsetzen ;-)
      Liebe Grüße Iris

      Löschen
  2. Chips habe ich auch schon selbstgemacht, allerdings nur aus Kartoffeln.
    Danke fürs Rezept sagt der
    KräuterRabe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen lieber Kräuter Rabe ;-) - hhhmmm Kartoffelchips selbst gemacht, bestimmt auch super lecker und vom Mund gleich auf die Hüften ;-)
      Gutes Gelingen wünscht Dir Miri

      Löschen
  3. Wie lecker. Danke für das Rezept.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne Anett, ich bin mir sicher es wird Dir schmecken !

      LG Iris

      Löschen
  4. Oh, das bist ja nochmal Du :-) Das Rezept merk ich mir, eine tolle Geschenkidee! Und so hübsch verpackt! Danke auch für diesen Beitrag zu unserer Challenge! Lieber Gruss, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annemarie, ja ich nochmal ;-) - es freut mich, dass das Herbstlaub so großen Anklang gefunden hat. Bei uns in der Familie ist es der totale Renner und die Jahreszeit bietet sich sehr dazu an !
      Ganz liebe Grüße - Iris

      Löschen
  5. Oh das hört sich lecker an! Und so wunderhübsch verpackt. Klasse, dass Du auch mit diesem Beitrag beim IN{K}SPIRE_me Herbst-/Halloween-Special mitmachst, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      bei der IN{K}SPIRE_me bin ich zum 1. Mal dabei und es hat überhaupt nicht weh getan. Verpacken ist mit den tollen Produkten von Stampin' Up auch kein Problem. Wünsche Euch ein schönes Wochenende.
      LG Iris

      Löschen