Mittwoch, 4. März 2015

Ich war mutig ...

Über Pinterest kam ich auf diese Seite klick.....
 
Sie beschrieb, wie man Acrylplatten der Big Shot durchaus wieder restaurieren könne. Das heißt, verbogene Platten, die mit eingeschlossenen Stanzrückständen durch Papier oder Cardstock verbraucht und unansehlich oder fast ungebrauchlich geworden sind, müssen nicht unbedingt entsorgt werden.
 
Vorausgesetzt man hat etwas Alufolie, einen Backofen, schwere Auflaufformen oder hitzebeständige Gefäße und den entsprechenden Mut folgendes auszuprobieren: 
Meine Stanzplatten vorher - ganz schön verbogen
Meine Stanzplatten nachher - fast gerade
vorher
nachher


 Was ist zu tun...

Ihr wickelt Eure Stanzplatten einzeln in Alufolie ein.
Den Backofen inzwischen auf 170 Grad vorheizen.
 
Acrylplatten in Alufolie einzeln einwickeln.
 
 
Übereinander auf ein Backblech legen und mit Steingut oder feuerfesten Formen beschweren. Packt ziemlich an Gewicht was drauf, damit die Krümmung korrigiert werden kann.
 
Danach in den Backofen schieben bei 170 Grad und 30 Minuten ausharren!
 
 
Gönnt Euch in der Zeit ruhig einen KAFFEE oder TEE und seid unbesorgt, es wird funktionieren!
 
Ich bin ehrlich gesagt wie ein hungriger Tiger vor dem Ofenloch gestanden und hatte Angst nach dieser Aktion gleich noch eine Bestellung für neue Acrylplatten aufgebeben zu müssen.
 
 
Nach der vorgeschriebenen Zeit das Backblech mit dem Hab und Gut herausnehmen abkühlen lassen.
VORSICHT - sehr heiß!
 
Danach habt Ihr  sicher wieder Freude an den Stanzplatten und könnt das gesparte Geld für hübsche Stempel oder anderes Zubehör ausgeben.
 
Gutes Gelingen
 
 Eure Miri
 
PS. Ich werde sicher nochmals Wiederholungs-Täter ;-)

 

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Gerne geschehen Manuela Meissner. Ich habe auch gelesen, dass manche Wasser in die Gefäße füllen, ich hatte es allerdings nicht. Ich wünsche Dir gutes Gelingen.
      LG Miri

      Löschen
  2. Ich hab es gerade ausprobiert, es hat super geklappt

    AntwortenLöschen